Chronik Kurzfassung 1970 – 2019

1970 Ein halbes Jahrhundert
Die Presse lobt beim Jubiläumskonzert „Die klargeprägte Musikauffassung des Dirigenten Béla Filipàn, der in wenigen Jahren kunstbildend und spieltechnisch die Kapelle auf beachtliche Höhe brachte, zog das […] Konzertpublikum in ihren Bann.“
1971 Große Bühne in Karlsruhe

1975 Bundesgartenschau – die 2te
Nach dem Auftritt auf der Schlossterrasse in Karlsruhe 1967 spielt der MVE erneut bei der Bundesgartenschau, diesmal in Mannheim.
1976 Neue Location – gleicher Durst
Die neue Waldbronner Festhalle wird durch den MVE mit dem Bezirksmusikfest eingeweiht, nachdem in den Vorjahren beim Sportplatz „gefest´lt“ wurde. Der Umzug tat dem Durstkeinen Abbruch. Es wurden über 100 Hektoliter Bier konsumiert.
1979 Von Anfang an
Gründungsmitglied Wilhelm Hucker wird für 60.jährige Aktivität mit der Goldenen Ehrennadel des deutschen Blasmusikverbandes ausgezeichnet.
1980 Neue Uniform für fast alle
Die Musiker des Musikvereins „Edelweiß“ Busenbach bekommen neue Uniformen in grau mit schwarzem Kragen. Die „weiblichen Musiker“ müssen allerdings auf selbstgeschneiderte Modelle zurückgreifen.

1981 Wissenstransfer
Der Ältestenrat wird im Rahmen der Generalversammlung gegründet, um die Verwaltung bei Festvorbereitungen mit deiner Erfahrung zu unterstützen. Nach 29 Jahren als Musikervorstand wird Gottfried Weber zum ersten Ehrenmusikervorstand ernannt.
1982 Kurparkfest
Im Rahmen der Waldbronner Woche findet erstmals das Kurparkfest unter der Mitwirkung des MVE statt. Musikalische Höhepunkte sind das Wertungsspiel des Blasmusikverbandes Karlsruhe, bei dem der Musikverein die höchste Wertung „1. Rang mit Auszeichnung“ erhält, sowie die Produktion einer Musikkassette unter Gerhard Liebich.
1985 Lückenlos
„ 20 Jahre Béla Filipàn“ unter diesem Motto steht das Osterkonzert, in welchem Ewald Schottmüller für 25 Jahre lückenlosen Probenbesuch geehrt wird.
1988 Zeitzeugen
Horst Vogel verewigt auf einem Videofilm die noch lebenden Männer der ersten STunde des Musikvereins. Wilhelm Hucker, Konrad Reiser und Karl Vogel berichten aus ihrer Erinnerung über die Vereinsjahre von 1920 bis 1945.
1989 Der Berg ruft
Die Musiker unternehmen ihre erste Konzertreise ins Ausland. Beim Besuch der Partnergemeinde St. Gervais am Fuße des Mont Blanc begeistern die Musiker mit ihrer schmissigen Marschmusik.

1990 Bye Bye Béla Filipàn
Im Rahmen des 70-jährigen Jubiläums dirigiert Béla Filipàn sein Abschiedskonzert. Er wird zum ersten Ehrendirigenten des Musikvereins „Edelweiß“ Busenbach ernannt. Mit Dietmar Schulze geht der Taktstock an einen sehr jungen Nachfolger.
1991 neue Wege
Fritz Müller wird erster Vorsitzender. Dietmar Schulze setzt neue Akzente und verlegt die Konzertvorbereitung mit einem Probewochenende nach Brandmatt. Das konstant hohe Niveau wird durch einen hervorragenden „1. Rang mit Belobigung“ bei den 1. Karlsruher Blasmusiktagen bestätigt.
1992 MVE wird grün / Hitparade / Ab nach Übersee
Der MVE wird neu eingekleidet und die Farbe „grün“ hält Einzug in die Vereinskleidung. Dietmar Schulze führt die Hitparade am Pfingstfest des Musikvereins ein – der Beginn einer bis heute andauernden Erfolgsgeschichte. Im Oktober unternehmen 18 Musiker aus Busenbach mit Dietmar Schulze eine Konzertreise nach Paraguay und begeistern mit ihren Melodien das deutschsprachige Publikum. Alois Deger erhält als zweiter Musiker die seltene Ehrung für 60-jährige Aktivität.

1993 Reiselust
Die Musiker fahren zum Auslandskonzert nach Berlare/Belgien. Das Turmblasen an Heilig Abend wird wieder eingeführt.
1994 Neues Domizil
Der Musikverein bekommt von der Gemeinde Waldbronn günes Licht, sein Vereinsheim an der Festhalle zu errichten. Hierbei legen der Ältestenrast und aktive Musiker selbst Hand an und bereits am 4. März 1995 kann Richtfest gefeiert werden.
1995 75-jähriges Jubiläum
Mit Festbankett, Bezirksmusikfest und einem Gemeinschaftskonzert mit allen drei Waldbronner Musikvereinen feiert der MVE sein Jubiläum. Das traditionelle Osterkonzert findet das erste Mal im Kurhaus statt.

75 Jahre Musikverin „Edelweiß“ Busenbach 1995

1996 Feinschliff
Nach letzten Restarbeiten am Vereinsheim kann die Weihnachtsfeier erstmals in den neuen Räumen stattfinden. Der Musikverein gestaltet mit dem Musikverein Lahr-Kuhbach ein Doppelkonzert.
1997 Höchststufe
Die Musiker nehmen erstmals in der Höchststufe beim Wertungsspiel teil und erzielen die Wertung „mit sehr gutem Erfolg“.
1998 Abschied
Der Musikverein trauert um sein letztes Gründungsmitglied Konrad Reiser, der im Jahr zuvor seinen 100. Geburtstag feiern konnte.
2000 Intermezzo
Nach zehnjähriger Dirigententätigkeit verabschiedet sich Dietmar Schulze als Dirigent des großen Orchesters und integriert erstmals die Schülerkapelle ins Konzert. Nachfolger am Taktstock wird der junge Hannoveraner Thomas Schachschal.
2001 Noch ein Abschied
Der Verein trauert um seinen Ehrendirigenten Béla Filipàn und spielt ihm einen letzten musikalischen Gruß an seiner letzten Ruhestätte. Im Oktober reist der Verein für einen Ausflug nach Düsseldorf.
2002 hello again
Nach dem Osterkonzert endet die Zusammenarbeit mit Thomas Schachschal und Dietmar Schulze übernimmt wieder die Leitung des Orchesters. Die Schülerkapelle wird in das große Orchester integriert. Die „Albtal-Combo“ wird als Big-Band-Formation gegründet.
2004 Aus Ostern wird Frühjahr – Große Bühnen
Zum ersten mal wird die Tradition des Osterkonzertes gebrochen, das Jahreskonzert findet als Frühjahrskonzert bereits zwei Wochen vor Ostern statt. Die Musiker dürfen beim Musical „Tabaluga“ mit Peter Maffay in der dm-Arena mitwirken. Im Dezember führt Dietmar Schulze mit dem musikalischen Nachwuchs das erste von ihm komponierte Kindermusical „Der trotzige Winter“ im voll besetzten Kurhaus auf.

2005 Sommerprogramm
Das erste „Hoffest für die Daheimgebliebenen“ wird zu Beginn der Sommerferien gefeiert. Die erste MVE-Homepage entsteht.
2006 MVE International
Zum Pfingstfest ist die Bundesmusikkapelle Ried/kaltenbach aus dem österreichischen Zillertal zu Besuch. Weiter Auslandskontakte finden in diesem Jahr beim Platzkonzert zum 20-jährigen Bestehen der Partnerschaften mit St. Gervais und Monmouth im Mai statt sowie bei einer Reise nach St. Gervais. Im Folgejahr geht es zum Gegenbesuch ins Zillertal. Der Musiker und Ehrenmusikervorstand Gotfired Weber wird am Frühjahrskonzert für 60 Jahre Aktivität geehrt. Ulrich Münchgesang wird neuer Dirigent der Schüler- und Vorstufenkapelle.
2008 Uraufführungen
Beim Frühjahrskonzert gibt es zwei Uraufführungen: Die Blasmusikausgabe der „Reise in die alte Heimat“ von Hanns Arno Simon un das Werk „St. Katharina – Sagen und Geschichten aus Alt-Busenbach“, das Thorsten Reinau nach einer Idee des Dirigenten und nach Sagen aus der Busenbacher Ortschronik komponiert hatte. Beim Konuzert kommt es nochmals zu der seltenen Ehrung der 60-jährigen Aktivität, die Horniste Wolfgang Seiberlich erhielt.
2009 Über den Kanal
Der MVE spielt Gastkonzerte im englischen Guildford und besucht London. Stefan Mußler übernimmt die Stabführung der Jugend.

2010 90 Jahre MVE
Der Verein startet mit der Winterfeier im Kurhaus ins Jubiläumsjahr und beendet es mit einem Doppelkonzert mit der Stadtkapelle Fridingen. Die Waldbronner Vereine gestalten im Rahmen des Pfingstfestes zusammen mit dem MVE den Festumzug von der Pfarrkirche St. Katharina zur Festhalle. Beim Frühjahrskonzert werden Wolfgang Reiser und Herbert Hügel zu Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt.
2011 Neuer Konzerttermin
Der Termin für das Frühjahrskonzert wird auf den Samstag vor Palmsonntag im Kurhaus Waldbronn festgelegt. Die„Grabbefänger“ erblicken das Licht der Welt. Als kleine böhmisch-mährische Besetzung unter der Leitung von Danny Mock liegt der Schwerpunkt auf Marsch und Polka in Dirndl und Lederhose.
2012 Wichtige Weichenstellungen
Die Satzung wird modernisiert: statt zwei vertretungsberechtigten Vorständen wird die Last der erwaltung nun auf 3 Paar Schultern verteilt. Fritz Müller gibt sein Amt als Vorsitzender des Vereins nach 21 Jahren an Alexander Huber ab.
2013 Einmal MVE immer MVE!
Neben weiteren tollen Highlights nutzen wir unseren Vereinsausflug ins Allgäu für ein pontanes Ständchen bei der Hochzeit unseres ehemaligen Schlagzeuger Christian. Konrad Weber wird für 60 Jahre aktives Musizieren und Wolfgang Seiberlich für 65 Jahre geehrt.
2014 Herbstfest
Beim erstmalig durchgeführten Herbstfest in der Turnhalle ehrt der MVE langjährige Mitglieder und schafft so einen neuen Rahmen für die Vereinsehrungen im Kreis der Mitglieder.
2017 Mehr Bass für unsere Klarinetten!/ MVE On Tour
Der MVE geht nuee Wege für die Finanzierung seiner Instrumente und sammelt mittels Crowd-Funding erfolgreich für die Anschaffung einer neuen Bassklarinette. Beim Treffen der „Edelweiß“- Musikkapellen im schwäbischen Rottenacker und beim Musikfestival in St. Gervais werden neue Kontakte geknüpft und alte Kontakte aufgefrischt. Für 60 Jahre Aktivität wird Eugen Rudolf beim Frühjahrskonzert geehrt.
2018 Vielfalt für die Zukunft
Neue Wege geht der MVE und erhöht seine Attraktvität im Jugendbereich. In der Bläserklasse mit der Anne-Frank-Schule werden Kinder spielerisch an die Blasmusik herangeführt. Die 2016 gegründete Jugendbigband erhält den Namen „everGREEN swing attack“ und erweitert unter der Leitung von Ralf Wittmann den musikalischen Blumestrauß. Die „Grabbefänger“ nehmen im Tonstudio „Von Freund zu Freund“ auf und wie im Vorjahr schließt der MVE das Jahr musikalisch mit einem B>enefiz-Kirchenkonzert ab. Nach 32 Jahren in der Funktion als Kassier wird Hans-Peter Kreutz zum Ehrenkassier ernannt.
2019 100 Jahre MVE werfen ihre Schatten voraus
Fleißige Hände im Hintergrund bereiten ein buntes Programm mit herausragenden Veranstaltungen für das Jubiläumsjahr und die Ausstattung mit neuen Uniformen vor.