Provisorium ALDI und dm am Standort Festhalle – Grundsatzentscheidung (Stellungnahme 18.02.2021)

Vergangenen Mittwoch ist die Entscheidung gefallen: die Festhalle wird schon bald entweder abgerissen oder umgebaut werden.
In den Jahren 2021 bis 2023 werden keine Feste in der Festhalle stattfinden und auch die Parkplätze an der Festhalle werden nicht mehr für uns zur Verfügung stehen. Ebenfalls müssen die Vereinsgaragen dem bisherigen Standort vorerst weichen.
Der Anbau mit dem MVE-Proberaum bleibt bestehen. Wir werden zwar einige Einschränkungen in Kauf nehmen müssen, aber die für uns wichtigsten Punkte wurden bei der Entscheidung weitestgehend berücksichtigt. Ganz wichtig für uns: ab 2024 wird das Interimsgebäude den Vereinen zur Ausrichtung von Festen zur Verfügung gestellt. Wie eine Interimslösung in der Zwischenzeit für uns für Sommerfeste, etwa im Eistreff, aussehen kann, muss noch geklärt werden.
Sicherlich wird dies anders als gewohnt stattfinden, dennoch hoffen wir Sie weiter als unsere Gäste begrüßen zu können.

In den letzten Wochen haben wir uns fast ausschließlich mit diesem Thema beschäftigt. Wir führten Gespräche mit der Gemeindeverwaltung, den anderen Vereinen und auch mit allen Fraktionen des Gemeinderats, um unsere Sicht der Dinge und unsere Sorgen und Anforderungen zu vermitteln. Allen betroffenen Vereinen war bei diesem emotionalen Thema vor allem eine Planungssicherheit mit verbindlichen Aussagen zur Zukunft des Festhallen-Areals und zur Ausgestaltung der Interimsfesthalle im Eistreff wichtig.
Herzlichen Dank an alle Gemeinderatsfraktionen für ihre Unterstützung und die Bereitschaft, sich unsere Sorgen anzuhören. Außerdem möchten wir uns bei der Gemeindeverwaltung für die nach etwas holprigem Anfang doch sehr konstruktiven Gespräche bedanken.

Wir hoffen nun gut in die weiteren Planungen mit eingebunden zu werden um auch langfristig mit den Sommerfesten einen musikalischen Beitrag für die Gemeinde leisten zu können.